Skip Navigation Links

Einsatzbereiche

Einsatzbereiche Heilpädagogisches Reiten / Pferdegestützte Therapie:

  • Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Rhythmusstörungen, Verkrampfungen, Gleichgewichtsproblemen, usw.
  • neurologischen Problemen wie leichter frühkindlicher Hirnschädigung, POS, ADS/ADHS, Cerebralparese und MS.
  • Autismus
  • Sprachstörungen (Anregung durch den Bewegungsrhytmus und den gegebenen Gesprächssituationen)
  • Verhaltensstörungen verschiedener Ursachen
  • Störungen der emotionalen Entwicklung
  • psychomotorischen Befunden
  • Menschen mit körperlichen Problemen
  • Defiziten in der Körper- und Raumwahrnehmung
  • Hör- und Sehbehinderungen
  • der Förderung geistig und/oder körperlich Behinderter
  • Gehbehinderungen
  • Suchtproblemen
  • Burnout / Erschöpfung
  • Psychische Erkrankungen
  • Förderung und Festigung Eltern-Kind Beziehung
  • Frühförderung für Kinder ab 3 Jahren

Schwerpunktthemen der gezielten Förderung sind zum Beispiel:

  • Förderung der Wahrnehmung
  • Sprachauffälligkeiten
  • Schulung der Motorik und Gleichgewicht
  • Förderung von Denken, Urteilen und Entscheiden
  • Selbstvertrauen gewinnen
  • Verbesserung Kommunikationsfähigkeit und kooperatives Verhalten
  • das Durchsetzungs- und auch Einfühlungsvermögen verbessern
  • die Konzentrationsfähigkeit fördern
  • ein neues Körperbewusstsein erlangen
  • Tonusnormalisierung, Beweglichkeit und Haltungskontrolle
  • Koordination im Bewegungsablauf verbessern
  • das emotionale Gleichgewicht ins Lot bringen
  • Ängste überwinden lernen
  • Handlungsplanung
  • Therapiemüdigkeit
  • das Reiten natürlich und angstfrei erlernen

Nach persönlichem Therapieplan können verschiedene Funktionen individuell angegangen werden.